Dritte spielt gegen Atting 8:8

Nach dreistündigem Kampf spielte die Dritte gegen TTF Atting I 8:8, obwohl bei Atting Nummer 2 und 5 verletzungsbedingt fehlten. In den Doppeln konnten Marcus und Willi endlich die 0 (bei den Siegen) beseitigen. In den ersten zwei Sätzen gegen Helmut Dürr und Daniel Klimmer machten ihre Gegner ungewohnt viele Fehler, sodass Marcus und Willi mit 2:0 führten. Im dritten Satz bei 5:2 bekamen sie es mit der Angst zu tun und verloren diesen mit 12:14 und den vierten mit 7:11. Im fünften Satz spielten sie gute Topspins und blockten einige Bälle der Gegner überraschend gut und gewannen so endlich ihr erstes Doppel. Alex und Karl hatten ihr Doppel gegen Anton Hornburger und Egon Dürtler eigentlich klar im Griff und führten mit 2:1. Dann verloren sie jedoch völlig den Faden und unterlagen in den letzten beiden Sätzen mit jeweils 4:11. Andreas und Marco spielten wieder einmal wie aus einem Guss und gewannen gegen Robert Wiesmüller und Christian Dietz in klaren drei Sätzen: Erneut eine starke Vorstellung!

Willi spielte gegen Helmut Dürr eigentlich ganz gut mit (Dank sei Marcus’ Balleimertraining) und zog sehr gute Topspins gegen Helmuts Abwehr. Leider störte Helmut mit seinem Anti immer wieder Willis Angriffsbälle, sodass das Spiel mit 1:3 verloren ging. Alex zeigte gegen Daniel Klimmer seine typischen zwei Seiten. In den ersten beiden Sätzen zog er sicher an und schoss die richtigen Bälle und gewann zu 6 und zu 7. In den Sätzen 3 und 4 wollte er zu viel und schoss immer die falschen Bälle und verlor zu 7 und zu 3. Im fünften Satz war er beim Wechsel klar hinten, konnte sich dann aber wieder reinkämpfen und gewann kämpferisch sehr stark mit 12:10: Ein enorm wichtiger Punkt für die Dritte. Anton Hornburger stellte Marcus vor sehr große Probleme. Er konnte Marcus’ Topspins problemlos blocken und wenn Marcus langsamer spielte, zog er selber sicher an. So stand am Ende eine klare 0:3 Niederlage. Bei Andreas gegen Robert Wiesmüller stand am Ende ein genau so klarer 3:0 Sieg. Robert konnte weder Andreas’ Vorhand- noch die Rückhandtopspins blocken, sodass Andreas problemlos gewann. Das Spiel von Karl gegen Egon Dürtler war ein dauerndes Auf und Ab. Beide versuchten ihre Rückhand einzusetzen und spielten die unmöglichsten Winkel. Gottseidank traute sich Karl in der Schlussphase des Spieles mit der Vorhand anzugreifen und gewann so knapp mit 3:2. Marco hatte gegen Christian Dietz die größten Probleme mit dessen exzellenten Vorhand-Topspins. Es gelang ihm zu wenig seine eigene Vorhand einzusetzen, sodass am Ende eine unerwartete 1:3 Niederlage stand. Alex spielte gegen Helmut wieder einmal ein hervorragendes Spiel. Nach einer klaren Klatsche in Satz 1 spielte er im zweiten und im dritten Satz lehrbuchmäßig, zog die Bälle weich an und glänzte mit herausragend gesetzten Schüssen. Auch im vierten und fünften Satz spielte er weiterhin sehr gut, bekam jedoch – nach eigenen Angaben – Probleme mit der Kondition. So verlor er zweimal zu 8 und somit 2:3. Willi spielte gegen Daniel ein ganz enges Match. Er konnte von dessen Rückhand nahezu jeden Ball anziehen und auch einige von Daniels Angriffsbällen gut wegblocken. Nach einer 2:1 Satzführung führte er im vierten Satz mit 9:5, „vergaß“ aber eine Auszeit zu nehmen und verlor mit 10:12 und den fünften dann mit 9:11: eine eigentlich unnötige Niederlage. In der Mitte gab es zwei ganz klare Siege für Oberalteich. Anton konnte gegen Andreas’ Schnitt nicht anziehen und dessen Topspin nicht blocken. Endergebnis: 5, 6, 6. Marcus spielte gegen Robert auch fehlerlos. Auch dieser konnte mit den Topspins nicht umgehen. Endergebnis: 6, 7, 3. Marco machte sich gegen Egon selbst das Leben schwer. Viel zu oft ließ er ihn mit seiner Rückhand angreifen und konnte diese Rückhandpeitschen nicht auf Dauer halten. Viel zu selten zog er mit seiner sehr guten Vorhand an, die Egon vor große Probleme stellte. Gottseidank fiel ihm das am Ende des fünften Satzes wieder ein und er gewann knapp mit 11:9. Damit war das Unentschieden schon erreicht, aber die Dritte wollte ja mehr. Karl kämpfte gegen Christian wie ein Löwe, obwohl dieser auch in seinem zweiten Spiel sensationelle Vorhand-Topspins traf. Karl versuchte ihn in der Rückhand festzuhalten und dagegen zu kontern. Im fünften Satz hatte er dann leider sein Pulver verschossen und verlor mit 2:3.
Im Schlussdoppel hatten Alex und Karl gegen Dürr/Klimmer kaum eine Chance, sodass es nach drei Stunden 8:8 stand. Ein absolutes Desaster war natürlich, dass es in Atting offensichtlich kein Wirtshaus mehr gibt, indem wir nach dem Spiel zu Essen und zu Trinken bekommen konnten. Gottseidank haben wir unseren Karl!!!

Für uns ist dieser eine Punkt eigentlich zu wenig. Im nächsten Spiel gegen Oberschneiding ist ein Sieg dringend notwendig, damit wir zum Vorrundenabschluss noch ein erstes „Endspiel“ gegen Dingolfing haben.

Spielbericht:

TTF AttingTSV Oberalteich III1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D2 Dürr, Helmut
Klimmer, Daniel
Lippe, Wilfried
König, Marcus
9:11   8:11   14:12   11:7   8:11   2:3   0:1  
D2-D1 Hornburger, Anton
Dürtler, Egon
Will, Alexander
Plötz, Karl
10:12   11:8   8:11   11:4   11:4   3:2   1:0  
D3-D3 Wiesmüller, Robert
Dietz, Christian
Bethge, Andreas
König, Marco
8:11   7:11   5:11   0:3   0:1  
1-2 Dürr, Helmut Lippe, Wilfried 11:9   11:5   7:11   11:7   3:1   1:0  
2-1 Klimmer, Daniel Will, Alexander 6:11   7:11   11:7   11:3   10:12   2:3   0:1  
3-4 Hornburger, Anton König, Marcus 11:6   11:2   11:7   3:0   1:0  
4-3 Wiesmüller, Robert   Bethge, Andreas 7:11   11:13   7:11   0:3   0:1  
5-6 Dürtler, Egon Plötz, Karl 7:11   11:9   13:11   10:12   7:11   2:3   0:1  
6-5 Dietz, Christian König, Marco 11:6   11:8   8:11   13:11   3:1   1:0  
1-1 Dürr, Helmut Will, Alexander 11:1   8:11   9:11   11:8   11:8   3:2   1:0  
2-2 Klimmer, Daniel Lippe, Wilfried 11:8   10:12   6:11   12:10   11:9   3:2   1:0  
3-3 Hornburger, Anton Bethge, Andreas 5:11   6:11   6:11   0:3   0:1  
4-4 Wiesmüller, Robert  König, Marcus 6:11   7:11   3:11   0:3   0:1  
5-5 Dürtler, Egon König, Marco 11:9   6:11   5:11   11:9   9:11   2:3   0:1  
6-6 Dietz, Christian Plötz, Karl 15:13   5:11   11:4   10:12   11:4   3:2   1:0  
D1-D1 Dürr, Helmut
Klimmer, Daniel
Will, Alexander
Plötz, Karl
11:8   11:8   11:3   3:0   1:0  
Bälle: 615:609   32:34 8:8

Drucken