Herren III: Steigerung auf 300%

Im Rückspiel gegen den TSV Bogen I steigerte sich die 3. Mannschaft gegenüber der Vorrunde auf 300%. Außerdem war es diesmal kein 90–Minuten–Spiel, sondern es dauerte zwei Stunden. Der TSV Bogen ersetzte Josef Obermeier durch Dominik Bosl, einen jungen, sehr talentierten Spieler, der einen guten Eindruck hinterließ. 

In den Doppeln spielten Alex und Karl gegen Marcus Wallner und Dieter Lokotsch sensationell. Gegen das unorthodox und mit Noppen spielende Doppel bereitete Alex immer sehr gute Bälle vor und Karl blockte traumhaft sicher. Gleichzeitig schossen sie die richtigen Bälle und trafen sehr gut. Nachdem sie den vierten Satz unnötig zu 11 verloren, konnten sie trotzdem mit 3:2 gewinnen. Same procedure as every game bei Marcus und Willi. Sie führten in allen drei Sätzen gegen Nico Wiechert und Peter Persich und spielten wirklich nicht schlecht, konnten aber trotzdem keinen Satz nachhause bringen. Marco und Armin spielten gegen Reinhard Till und Dominik Bosl ein Berg–und–Tal–Spiel. Wenn sie konsequent angriffen, gewannen sie relativ klar (Satz 1 und 4). Wenn sie die Gegner angreifen ließen, verloren sie klar (Satz 2 und 3). Im fünften Satz gewannen sie ganz knapp mit 15:13, sodass der Außenseiter 2:1 nach den Doppeln führte.

Herren III: Vorrundenabschluss in Dingolfing

Die dritte Mannschaft schloss die Vorrunde am 6.12. bei der zweiten Mannschaft des TV Dingolfings ab. In den Doppeln ging es sehr gut los. Alex und Karl verloren gegen Alfred Harbich und Daniel Wimmer nur den 3. Satz durch einige Unkonzentriertheiten und gewannen relativ klar mit 3:1. Marcus und Willi spielten wieder einmal gegen Richard Schön und Julia Ritter sehr gut mit und gewannen den ersten Satz mit 11:9, da gerade Richard einige ungewohnte Fehler gemacht hat. Danach griffen Richard und Julia zu gut an, sodass Marcus und Willi in den drei weiteren Sätzen kaum eine Chance hatten. Opa und Enkel (Sepp und Marco) spielten – obwohl sie das erste Mal in dieser Saison zusammenspielten – ein prima Doppel gegen Michael Eiblmeier und David Ly. Sepp stand gewohnt wie eine Mauer und Marco zog klasse Topspins, sodass sie in drei engen Sätzen gewinnen konnten. 

Spiel der Dritten gegen Neuhausen kein 90-Minuten-Spiel

Das Spiel der Dritten gegen Neuhausen war – wie erwartet – noch nicht nach 90 Minuten beendet, ging aber trotzdem, nach einer guten kämpferischen Leistung der ganzen Mannschaft, mit 6:9 verloren.
In den Doppeln spielten Marcus und Willi gegen Michael Hartl und Christian Baumann wie üblich eigentlich ganz gut mit, verloren aber trotzdem mit 0:3. Alex und Karl kämpften gegen Erwin Riedl und Georg Heim gewohnt vorbildlich und hatten im 5. Satz eine 9:5 Führung. Dann trafen die Neuhausener sieben Bälle in Folge und drehten diesen Satz noch um. Eine vorzügliche Leistung boten Andreas (bei seinem ersten Einsatz dieser Saison) und Marco gegen Stephan Kilger und Johann Strenz. Die Neuhausener hatten ein äußerst variantenreiches Spiel mit viel Unterschnitt, aber Andreas und Marco bewahrten die Ruhe, zogen die richtigen Bälle an und gewannen ganz knapp mit 3:2.

Herren III: Wichtiger 9:5 Sieg in Oberschneiding

Es war klar, dass für die Dritte ein Sieg in Oberschneiding unbedingt erforderlich war, wenn man im Kampf um den Relegationsplatz noch eine Rolle spielen wollte. Gottseidank gelang ein umkämpfter 9:5 Sieg. Das Spiel begann äußerst ungünstig für uns. In einem ihrer schwächsten Spiele verloren Alex und Karl gegen Werner Dünstl und Max Buchner chancenlos mit 0:3. Da auch Willi und Marcus keine Chance gegen das gute Doppel Martin Bauer und Christian Gabler hatten, stand es sehr schnell 0:2. Gottseidank war auf Andreas und Marco wieder Verlass: Mit Andreas’ sehr gutem Unterschnitt und guten Topspins von beiden, gewannen sie relativ klar gegen Robert Schöfer und Heribert Eiglsperger mit 3:1.

Herren III erneut an der 90 Minuten Grenze

Auch im Spiel gegen den TTC Wallersdorf I gab es für die 3. Mannschaft nichts zu holen. Nach gerade einmal 90 Minuten stand es 0:9.

In allen drei Doppeln spielten wir ganz gut mit und gewannen jeweils einen Satz. In den Einzeln konnten Willi gegen Tobias Neumann und Marcus gegen Eduard Zizler nur jeweils den dritten Satz offen gestalten und verloren diesen sehr knapp (insgesamt aber trotzdem zwei 0:3 Niederlagen).

Dritte spielt gegen Atting 8:8

Nach dreistündigem Kampf spielte die Dritte gegen TTF Atting I 8:8, obwohl bei Atting Nummer 2 und 5 verletzungsbedingt fehlten. In den Doppeln konnten Marcus und Willi endlich die 0 (bei den Siegen) beseitigen. In den ersten zwei Sätzen gegen Helmut Dürr und Daniel Klimmer machten ihre Gegner ungewohnt viele Fehler, sodass Marcus und Willi mit 2:0 führten. Im dritten Satz bei 5:2 bekamen sie es mit der Angst zu tun und verloren diesen mit 12:14 und den vierten mit 7:11. Im fünften Satz spielten sie gute Topspins und blockten einige Bälle der Gegner überraschend gut und gewannen so endlich ihr erstes Doppel. Alex und Karl hatten ihr Doppel gegen Anton Hornburger und Egon Dürtler eigentlich klar im Griff und führten mit 2:1. Dann verloren sie jedoch völlig den Faden und unterlagen in den letzten beiden Sätzen mit jeweils 4:11. Andreas und Marco spielten wieder einmal wie aus einem Guss und gewannen gegen Robert Wiesmüller und Christian Dietz in klaren drei Sätzen: Erneut eine starke Vorstellung!

Dritte um Neun noch nicht beim Griechen

Die Dritte Mannschaft war beim Top-Favoriten der Liga, DJK Hafner Straubing (Spielbeginn 19:30 Uhr), nicht wie erwartet schon um 21:00 Uhr beim Griechen, sondern nach einem 0:9 zu diesem Zeitpunkt erst unter der Dusche. Gegen die deutlich überlegenden Gegner und Gegnerinnen gelangen nur drei Satzgewinne, zwei in den Doppeln und einer für Marcus im Einzel.

Auch im nächsten Spiel gegen Wallersdorf ist die Aufgabe ähnlich schwer, trotzdem werden wir wieder unser Bestes geben!

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ich bin damit einverstanden!