Spiel der Dritten gegen Neuhausen kein 90-Minuten-Spiel

Das Spiel der Dritten gegen Neuhausen war – wie erwartet – noch nicht nach 90 Minuten beendet, ging aber trotzdem, nach einer guten kämpferischen Leistung der ganzen Mannschaft, mit 6:9 verloren.
In den Doppeln spielten Marcus und Willi gegen Michael Hartl und Christian Baumann wie üblich eigentlich ganz gut mit, verloren aber trotzdem mit 0:3. Alex und Karl kämpften gegen Erwin Riedl und Georg Heim gewohnt vorbildlich und hatten im 5. Satz eine 9:5 Führung. Dann trafen die Neuhausener sieben Bälle in Folge und drehten diesen Satz noch um. Eine vorzügliche Leistung boten Andreas (bei seinem ersten Einsatz dieser Saison) und Marco gegen Stephan Kilger und Johann Strenz. Die Neuhausener hatten ein äußerst variantenreiches Spiel mit viel Unterschnitt, aber Andreas und Marco bewahrten die Ruhe, zogen die richtigen Bälle an und gewannen ganz knapp mit 3:2.

Willi hatte gegen Michael Hartl von Anfang an große Probleme mit den Aufschlägen und verlor die ersten beiden Sätze glatt. Im 3. Satz traf er dann einige schöne Topspins und verlor nur knapp mit 11:13. Alex hatte einen Sahnetag erwischt. Gegen den, gewiss nicht schwachen, Christian Baumann trieb er die Bälle von Anfang an sicher an, blockte etliche Topspins sehr gut und traf auch Schüsse unter der Grasnarbe. Er blieb diesmal auch konzentriert und konnte deshalb in fünf knappen Sätzen gewinnen. Marcus spielte gegen Erwin Riedl und dessen gefährlichen Unterschnitt in den ersten zwei Sätzen hervorragend und gewann mit sicheren Topspins. Ab dem dritten Satz aber konnte er die Angriffsbälle von Erwin nicht mehr so gut blocken und traf selber auch weniger, sodass dieses Spiel unglücklich mit 2:3 verloren ging. Andreas musste im Spiel gegen Stephan Kilger auf dessen gefährlichen Unterschnitt achten und machte dieses sehr konzentriert. Er zog dann die richtigen Bälle mit Vorhand und Rückhand an und gewann, nachdem er den dritten Satz durch einige Unkonzentriertheiten unnötig verloren hatte, mit 3:1. Der gebürtige Neuhausener Karl spielte in seiner alten Heimat gegen Georg Heim gewohnt sicher. Georg zog mit der Vorhand sehr gut an, aber wenn Karl den ersten Topspin blocken konnte, machte er fast immer den Punkt. So gewann auch er mit 3:1. Marco hatte eine unangenehme Aufgabe gegen das unorthodoxe Spiel von Johann Strenz. Die Unterschnittbälle von Johann waren fast nicht anzuziehen und mit seinem Anti verteilte er die Bälle äußerst unangenehm. Nachdem Marco den ersten Satz unnötig verloren hatte und den zweiten gewann, hatte er sein Pulver verschossen und verlor mit 1:3. Alex spielte gegen Michael Hartl noch besser als im ersten Spiel, hatte keine Probleme mit dessen Aufschlägen und zog sicher an. Außerdem traf er wie im ersten Spiel sensationelle Schüsse. Er verlor die beiden ersten Sätze äußerst knapp zu 9 und zu 14. In den dritten Satz kam er dann überhaupt nicht mehr rein und verlor mit 0:3. Was Willi in den ersten beiden Sätzen gegen Christian Baumann machte, wusste er wohl selber nicht. Er verlor chancenlos mit 3:11 und 4:11. Nachdem Marcus ihm immer wieder gut zuredete, wurde es ein bisschen besser. Da Christian dann auch noch unsicherer wurde, gewann Willi mit 3:2. Andreas kam gegen Erwin Riedl leider überhaupt nicht in sein Spiel und musste eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Auch Marcus hatte große Probleme mit dem Unterschnitt von Stephan Kilger. Dazu griff Stephan in diesem Spiel auch noch sehr gut an. Nachdem Marcus den ersten Satz knapp verloren hatte, war er im zweiten sehr gut dabei und verlor zu 10. Nach gewonnenem dritten, musste er auch den vierten Satz abgeben und verlor mit 1:3. Marco hatte gegen Georg Heim gar keine Probleme und gewann mit 3:0. Karl hielt im ersten Satz gegen Johann Strenz sehr gut mit und führte klar. Nachdem er diesen Satz 10:12 verloren hatte, hatte er nichts mehr zuzusetzen und verlor mit 0:3.
Damit war der Endstand 9:6 für Neuhausen. Im Spiel nächste Woche gegen Atting hoffen wir auch wieder so gut mitspielen zu können und vielleicht noch zwei oder drei Punkte mehr zu erreichen.

Spielbericht:

SV Neuhausen/OffenbergTSV Oberalteich III1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D2 Hartl, Michael
Baumann, Christian
Lippe, Wilfried
König, Marcus
11:6   11:7   11:9   3:0   1:0  
D2-D1 Riedl, Erwin
Heim, Georg
Will, Alexander
Plötz, Karl
7:11   14:12   10:12   11:7   11:9   3:2   1:0  
D3-D3 Kilger, Stephan
Strenz, Johann
Bethge, Andreas
König, Marco
11:7   10:12   12:14   11:8   10:12   2:3   0:1  
1-2 Hartl, Michael Lippe, Wilfried 11:6   11:4   13:11   3:0   1:0  
2-1 Baumann, Christian Will, Alexander 11:13   11:9   10:12   11:9   7:11   2:3   0:1  
3-4 Riedl, Erwin König, Marcus 6:11   9:11   11:4   12:10   11:6   3:2   1:0  
4-3 Kilger, Stephan Bethge, Andreas 10:12   6:11   11:7   7:11   1:3   0:1  
5-6 Heim, Georg Plötz, Karl 6:11   7:11   11:7   7:11   1:3   0:1  
6-5 Strenz, Johann König, Marco 11:9   6:11   11:7   11:2   3:1   1:0  
1-1 Hartl, Michael Will, Alexander 11:9   16:14   11:2   3:0   1:0  
2-2 Baumann, Christian Lippe, Wilfried 11:3   11:4   8:11   7:11   9:11   2:3   0:1  
3-3 Riedl, Erwin Bethge, Andreas 11:6   11:9   11:2   3:0   1:0  
4-4 Kilger, Stephan König, Marcus 11:3   12:10   6:11   11:5   3:1   1:0  
5-5 Heim, Georg König, Marco 8:11   8:11   6:11   0:3   0:1  
6-6 Strenz, Johann Plötz, Karl 12:10   11:2   11:7   3:0   1:0  
Bälle: 591:516   35:24 9:6

Drucken