Herren I: Denkbar knappe 7-9 Niederlage zum Saisonauftakt

Im ersten Spiel des TSV Oberalteich in der Landesliga Südsüdost startete man direkt mit einem Marathon-Match gegen den TSV Bad Griesbach. Unter einer herausragenden Zuschauerkulisse kam es nach insgesamt  viereinhalb Stunden zum bitteren Endstand von 7-9 aus Sicht der Gastgeber, wobei sich diese nichtsdestotrotz in einer starken Form präsentierten.
Bevor auf die einzelnen Partien näher eingegangen wird, möchten sich die Spieler der ersten Herrenmannschaft des TSV Oberalteich gleich zu Beginn ausdrücklich für die überragende Unterstützung und die Vielzahl an Zuschauern am vergangenen Samstag bedanken.

Nicht nur Fans aus den eigenen Reihen, sondern auch Aktive und Tischtennisbegeisterte aus anderen Vereinen sowie der stellvertretende Landrat Franz-Xaver Eckl sahen ein packendes Spiel zum Saisonstart in der neu geschaffenen Landesliga.

Die Doppelbegegnungen deuteten bereits an, dass an diesem Spieltag zwei ebenbürtige Mannschaften aufeinandertrafen: Während Brock/Keil relativ klar gegen Ziegler/Graw S. gewannen, setzte sich das Zweierdoppel der Oberalteicher, Kühne/Baumann, völlig überraschend gegen das hochfavorisierte Einserdoppel der Gäste, Bultas/Graw G., in fünf Sätzen durch. Im Gegenzug unterlag das Dreierdoppel der Gastgeber dann eher überraschend gegen Bedau/Hrebetschek in ebenfalls fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz spielten die Bad Griesbacher, wie erwartet, ihre volle Stärke aus. Zwar kam es zu äußerst sehenswerten Rallies und Kopf-an-Kopf-Duellen, aber letztendlich setzten sich die beiden Bad Griesbacher Bultas und Graw G. mit ihrer höherklassigen Erfahrung durch und verbuchten somit gleich vier Punkte für die Gäste.
Da die beiden Mannschaften schon vor zwei Jahren im Relegationsturnier um die damalige 1. Bezirksliga aufeinandertrafen, wusste man, dass im vorderen Paarkreuz die Bad Griesbacher stark favorisiert sind, dafür aber im mittleren und hinteren Paarkreuz eher das Nachsehen haben sollten. Aus diesem Grund war das starke Auftreten der „vermeintlich“ eher schwächeren Spieler der Gäste möglicherweise der Knackpunkt des Abends. So kam es im mittleren Paarkreuz insgesamt zu einem überraschenden, aber dennoch absolut verdienten 2-2. Während Kühne die ersten beiden Sätze relativ souverän gegen Bedau gewann, fand der Bad Griesbacher im Laufe der Partie immer besser zu seinem Spielstil und machte letztendlich nahezu keine Fehler mehr, was ihm den Sieg im fünften Satz bescherte. Dafür gewann der Oberalteicher sein zweites Einzel gegen Ziegler, der sich zuvor noch in drei Sätzen gegen Baumann behaupten konnte. Baumann hatte wiederum weniger Probleme mit Bedau und konnte somit ebenfalls einen Punkt für den TSV Oberalteich einfahren.
Auch im hinteren Paarkreuz konnten die Gastgeber nicht so viele Punkte ergattern, wie sie es erwartet hatten. Zwar war Kagerbauer in der Lage, seine starke Form in zwei relativ klaren Siegen gegen Hrebetschek sowie Graw S. zu verdeutlichen, dafür kam Keil ins Straucheln. Während er sich gegen Graw S. in vier Sätzen noch durchsetzen konnte, hatte er gegen den kontrollierten Spielstil von Hrebetschek das Nachsehen. Damit gingen die Oberalteicher mit einem 7-8 Rückstand in das Schlussdoppel, das sie bedauerlicherweise im fünften Satz an die Gäste aus Bad Griesbach abgeben mussten. Nichtsdestotrotz zeigten sich die Oberalteicher bereits in einer starken Form und machten beispielsweise durch den Sieg des Zweierdoppels klar, dass durch ihre kompakte Aufstellung jederzeit mit Überraschungspunkten zu rechnen ist.

Spielbericht:

TSV OberalteichTSV Bad Griesbach1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSätzeSpiele
D1-D2 Brock, Damian
Keil, Sören
Ziegler, Christoph
Graw, Simon
13:11   11:5   11:9   3:0   1:0  
D2-D1 Kühne, Dirk
Baumann, Michael
Bultas, Miroslav
Graw, Gregor
12:10   7:11   11:9   13:15   11:6   3:2   1:0  
D3-D3 Baumgartner, Matthias
Kagerbauer, Klaus
Bedau, Markus
Hrebetschek, Thomas 
10:12   11:8   11:4   5:11   9:11   2:3   0:1  
1-2 Brock, Damian Graw, Gregor 6:11   11:13   5:11   0:3   0:1  
2-1 Baumgartner, Matthias Bultas, Miroslav 8:11   11:8   3:11   6:11   1:3   0:1  
3-4 Kühne, Dirk Bedau, Markus 11:4   11:9   9:11   10:12   7:11   2:3   0:1  
4-3 Baumann, Michael Ziegler, Christoph 6:11   9:11   9:11   0:3   0:1  
5-6 Keil, Sören Graw, Simon 11:7   15:13   7:11   11:8   3:1   1:0  
6-5 Kagerbauer, Klaus Hrebetschek, Thomas 5:11   11:3   11:7   11:8   3:1   1:0  
1-1 Brock, Damian Bultas, Miroslav 17:15   6:11   9:11   6:11   1:3   0:1  
2-2 Baumgartner, Matthias Graw, Gregor 6:11   7:11   10:12   0:3   0:1  
3-3 Kühne, Dirk Ziegler, Christoph 7:11   13:11   11:7   6:11   11:7   3:2   1:0  
4-4 Baumann, Michael Bedau, Markus 11:6   11:9   5:11   11:7   3:1   1:0  
5-5 Keil, Sören Hrebetschek, Thomas 6:11   3:11   11:3   7:11   1:3   0:1  
6-6 Kagerbauer, Klaus Graw, Simon 11:8   11:8   11:2   3:0   1:0  
D1-D1 Brock, Damian
Keil, Sören
Bultas, Miroslav
Graw, Gregor
11:7   8:11   9:11   11:7   4:11   2:3   0:1  
Bälle: 589:609   30:34 7:9

Drucken